Loading...

ETI bei ISPO AHEAD 2019

  • Kategorie: Inkasso
  • dauer: 1 Minute
ETI bei ISPO AHEAD 2019

D-A-CH Kongress zur Technischen Orthopädie

Am 15. und 16. März 2019 wird ETI mit einem Informationsstand beim orthopädischen Fachkongress ISPO in Augsburg teilnehmen. Erstmals veranstalten die drei deutschsprachigen ISPO-Gesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen gemeinsamen Kongress.

Thema ist der aktuelle Stand des Versorgungswesens in der Technischen Orthopädie. Mobilität und körperliche Funktionalität sind hohe menschliche Werte und die Versorgung der Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit eine komplexe Herausforderung.

„Die Versorgung von Patienten mit technischen Hilfsmitteln bedarf in besonderem Maße der Zusammenarbeit im interdisziplinären Team. Komplexe Versorgungen können keine einfachen Lösungen verlangen, und die Bandbreite der Optionen wächst mit dem steigenden Know-how und den technischen Entwicklungen.“ (aus dem ISPO-Veranstaltungsflyer)

Med-Inkasso mit Fingerspitzengefühl

Auch bei sensiblen Gesundheitsbereichen wie dem diesjährigen Fokus „komplexe Versorgung des Rumpfes, insbesondere von Skoliose- und Querschnittspatienten“ sowie die „komplexe Versorgung des Fußes“ sind Finanzierung und Forderungsmanagement keine Randthemen.

Privatversicherte Patient*innen und Selbstzahler*innen geraten bei der Begleichung ihrer Behandlungsrechnungen häufig in Verzug. Auch orthopädische Arztpraxen haben zeitweise Außenstände im fünfstelligen Bereich. Nach Angaben des Deutschen Ärzteblatts muss jede fünfte Rechnung mindestens einmal angemahnt werden.

ETI bietet als Inkasso-Dienstleister im Med-Inkasso das notwendige Know-how und ein besonderes Maß an Fingerspitzengefühl. Denn neben der ärztlichen Schweigepflicht muss auch das bestehende rechtliche Vertragsverhältnis mit den Privatpatient*innen sowie dessen Widerspruchsmöglichkeit gegen eine Liquidation geregelt werden.

„Wir verstehen uns als Mittler zwischen Arzt und Patient,“ beschreibt ETI-Geschäftsführer Ralf Niermann die Med-Inkasso-Philosophie seines Unternehmens. „Oft liegen Zahlungsschwierigkeiten von Schuldnern in temporären persönlichen Krisen. Wir versuchen auf der sachlichen Ebene zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen. Wir besprechen mögliche Ressourcen und Reserven, wie ein ausstehender Betrag beglichen werden kann.“

Inkasso ist Bindeglied zwischen Praxis und Patient

ETI setzt im Med-Inkasso speziell geschulte Fachkräfte ein. Diese wissen über die spezifischen datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen in der Medizin-Branche Bescheid und verfügen über besondere kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Patienten.

Nur wenn ein Inkasso-Dienstleister den fachlichen Hintergrund einer Forderung nachvollziehen kann, kann er diese auch erfolgreich durchsetzen. ETI hat eine jahrelange Erfahrung im Gesundheits- und Medizinwesen. Die Realisierung medizinischer Honorarforderungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten und medizinischen Berater*innen.

ETI verfolgt das Ziel, mit seinem Med-Inkasso Patient*innen und ihre Arztpraxis trotz einer für sie schwierigen Situation aneinander zu binden. Ist ein Privatpatient zum Beispiel wegen eines ökonomischen Engpasses über mehrere Monate nicht liquide, kann unser professionelles Inkasso eine Brücke bauen. Im Interesse der Praxis bleibt das bestehende Vertrauen gewahrt, wenn alle Beteiligten zusammen die schwierige Situation gemeistert haben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem ISPO-Stand am 15./16. März 2019 in Augsburg.

Schlagworte: