Loading...

Wettbewerbsvorteil Back-Office

  • Kategorie: Inkasso
  • dauer: 1 Minute
Wettbewerbsvorteil Back-Office

Warum die Auslagerung von administrativen Alltagsgeschäften Sinn macht

Unternehmen in jeder Branche müssen sich dem Marktwettbewerb auf vielen Ebenen stellen – insbesondere auch im Kundenservice. Ein Kunde, der gut bedient werden will, erwartet einen hundertprozentigen Service. Sieht er zum Beispiel ein attraktives Angebot auf der Unternehmenswebseite, möchte er es genau so für sich beanspruchen. Kann der Anbieter sein eigenes Angebot nicht perfekt umsetzen, ist der Kunde nur einen Mausklick vom nächsten Anbieter entfernt.

Das Outsourcen von Back-Office-Leistungen kann für alle Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil sein – egal ob es sich um ein Kleinunternehmen in der Schornsteinfegerbranche oder um einen großen Online-Shop handelt.

Warum externe Back-Office Dienstleister?

Die Auslagerung oder das „Outsourcing“ bestimmter Verwaltungsbereiche will gut überlegt sein. Welche Geschäftsvorgänge kann ein Unternehmen in externe Hände geben? Vor allem immer gleich ablaufende Verfahren und Standardprozesse mit hohen Fixkosten bieten sich an, von professionellen Dritten erledigt zu werden. Sind diese einmal im Unternehmen implementiert, können sie immer wieder gleich und mit hoher Effizienz abgewickelt werden.

ETI bietet als Inkasso-Dienstleister zahlreiche Leistungen im Back-Office-Bereich an. Branchenspezialisierte Mitarbeiter*innen kümmern sich um offene Forderungen, bedienen Schnittstellen-Lösungen zur schnellen Übergabe, erfassen und pflegen Daten, bedienen Prüfungs- und Kontrollvorgänge und erledigen den notwendigen Schriftverkehr. Unternehmen können ihr eigenes Personal statt in diesen zeitaufwändigen Tätigkeiten in strategisch bedeutsameren Bereichen einsetzen. Die gesamte Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung einschließlich der Rückforderungs- und Reklamationsvorgänge kann im Back-Office übernommen werden.

Blaue große Puzzleteile gehalten von einem Team

Inkasso als Back-Office Service

Inkassodienstleistungen gehören zu den typischen Back-Office-Vorgängen, insbesondere natürlich Rechnungsstellung und Mahnwesen.

  • Unternehmenskunden und Schuldner, die mit ihren Zahlungen oder Mitgliedsbeiträgen im Rückstand oder im Verzug sind, werden zeitnah kontaktiert. Professionell geschultes Personal geht dabei freundlich und behutsam auf den Kunden ein.
  • Stehen keine aktuellen Kontaktdaten zur Verfügung, können diese in der Zusammenarbeit mit Behörden und Auskunfteien ausfindig gemacht werden.
  • Das kostenlose Mahnwesen besteht aus mehreren aufeinanderfolgenden Stufen, die alle auf Fairness und Transparenz beruhen.
  • Das Image des Unternehmens wird in jedem Kontakt gewahrt. Die individuelle Anwendung des Unternehmenswordings und seiner ethischen Herangehensweise an die Schlichtung und Beilegung von Streitigkeiten wird immer berücksichtigt.
  • Das Forderungsmanagement ist standardisiert und effizient.
  • Die Kooperation mit vertragseigenen Rechtsanwälten und hausinternen Datenschutzbeauftragten garantieren Rechts- und Datensicherheit.
  • Der Inkasso-Dienstleister versteht sich als Vermittler zwischen dem Unternehmen und dem zahlungspflichtigen Kunden. Individuelle Lösungen können verhandelt und vereinbart werden.
  • Kunden sollen Kunden bleiben: Damit die Geschäftsbeziehung auch nach einem Inkasso-Vorgang bestehen bleibt, ist behutsame Professionalität und zielgerichtetes Handeln von Vorteil.

 

Back-Office auslagern – Vorteile nutzen

Es gibt für Unternehmen jeder Branche und Größe eine Vielzahl an Vorteilen, die sich aus der Inanspruchnahme eines Inkasso-Dienstleisters ergeben.

Schlagworte: